Zunehmen » Appetitanreger: Durch kleine Helfer den Hunger gezielt steigern
Zunehmen

Appetitanreger: Durch kleine Helfer den Hunger gezielt steigern

Manchmal kann es ein Problem sein, wenn der Appetit einfach nicht kommen will. Denn die Lust auf Essen hat nicht nur etwas mit Lebensqualität zu tun, sondern auch mit der Gesundheit. Diese Lust wird im Gehirn und im Magen erzeugt.

Appetit anregen funktioniert mit einigen Hilfsmitteln und Tipps sehr gut, sodass die nächste Mahlzeit wieder mit Genuss eingenommen werden kann und Du gesund zunehmen oder Dein Gewicht halten kannst. Wir verraten Dir, was helfen kann, damit der Genuss beim Essen zurückkehrt!

Appetitanreger

  • Mangel an Appetit kann aufgrund von Stress, Krankheit oder im Alter entstehen
  • Appetit anregende Lebensmittel sind als Vorspeise sehr beliebt
  • Bittere Pflanzen und Kräuter fördern die Magensaftproduktion
  • Bewegung regt die Verdauung an und steigert den Appetit mit jeder verbrannten Kalorie

Was sind Appetitanreger?

Der Hunger kommt bei den meisten Menschen von ganz alleine. Wenn das Hungergefühl jedoch selten kommt, dann können Appetitanreger nachhelfen. Dabei handelt es sich meist um Lebensmittel, die vor einer Mahlzeit eingenommen werden, um Appetit auf mehr zu erzeugen.

Appetitanreger können natürliche Mittel wie spezielle Pflanzen, Heilkräuter oder Getränke sein.

Beim Umgang mit Appetitanregern ist zu beachten, ob sie den Appetit vor einem leckeren Essen steigern oder überhaupt erst Hunger auf eine Mahlzeit erzeugen sollen. So können die kleinen Helfer aktiv im Verdauungstrakt werden und bei Dir das Bedürfnis nach Essen hervorrufen.

Appetitanregend ist aber auch eine ansprechende Zubereitung und Anrichtung am Mittagstisch. Nicht zuletzt zählen auch Ergänzungsmittel zu den Appetitanregern und bieten den Vorteil, auch ganz ohne Hunger eingenommen werden zu können.

Wann kommen Appetitanreger zum Einsatz?

Einige haben Schwierigkeiten, ihren Appetit zu zügeln und andere, überhaupt welchen zu haben. Resultat mangelnden Appetits ist häufig Untergewicht. Es kann jedoch viele Gründe geben, den Appetit anregen zu wollen. So kann das Hungergefühl unter folgenden Umständen gestört sein:

  • Krankheiten: Magen-Darm-Erkrankung, Grippe und akute Infekte
  • Medikamenteneinnahme: einige Antidepressiva, Appetitzügler
  • Höheres Alter: ab 50 Jahren nimmt bei einigen Menschen der Appetit stark ab
  • Stress und Sorgen: z. B. in Beruf und Familie

Der Appetit hängt auch von vielen Faktoren des Alltags und der Lebensführung ab. Wenn Du viel unterwegs bist und laufend Termine im Kopf hast, dann nimmst Du Dein Hungergefühl möglicherweise nicht wahr.

Auch ein Reizmagen oder Entzündungen des Darms können auf den Appetit schlagen. Hier werden weitere Ursachen für Appetitlosigkeit aufgeführt. Du musst nicht in jedem Fall Deinen Appetit steigern, so kehrt der Hunger nach einer Grippe meist von selbst wieder zurück.

Wann es Sinn macht beim Appetit nachzuhelfen: Wenn keine körperlichen Beschwerden vorliegen und die Unlust auf Essen von der Psyche herrührt, dann können Appetit-Anreger sehr sinnvoll unterstützen. Dabei reicht es aus die jeweiligen Appetitmacher rund 30 Minuten vor der eigentlichen Mahlzeit einzunehmen.

Wie funktionieren Appetit anregende Mittel?

Der Appetit wird auf mehrfache Weise im Körper gesteuert. So hat die Lust auf Essen zum einen mit den Verdauungssäften zu tun und zum anderen mit dem Hypothalamus im Gehirn. Dieser kann Botenstoffe ausschütten, welche für Sättigungs- oder Hungergefühle sorgen. Verdauung und Appetit beginnen dabei schon sehr früh.

Wenn Du leckeres Essen siehst oder köstliche Speisen riechst, dann beginnen bereits erste Prozesse. Spätestens beim Probieren wird Speichelfluss aktiviert und die Magensaftproduktion angekurbelt. Dein Körper ist bereit für die Nahrungsaufnahme und will mehr. Appetitanreger können genau diese Prozesse beeinflussen.

Appetit anregen und anhaltende Appetitlosigkeit

Appetitanreger sind in den meisten Fällen natürlicher Art und bestehen aus pflanzlichen Mitteln. Einer anhaltenden Appetitlosigkeit sollte jedoch auf den Grund gegangen werden. Wenn der gesunde Hunger trotz der Helfer nicht wiederkommt und die Lustlosigkeit auf Essen mehrere Tage anhält, dann stecken möglicherweise krankhafte Gründe dahinter.

Gerade bei zusätzlichen Beschwerden der Verdauung können einige Appetitanreger mehr schaden als helfen.

Bei Störungen der Magenschleimhaut kann es beispielsweise zu Problemen beim Verzehr von scharfen oder säurehaltigen Lebensmitteln kommen. Bei hinzukommenden Beschwerden oder andauernder Appetitlosigkeit ist deshalb ein klärender Arztbesuch sinnvoll.

Lebensmittel zum Appetit anregen

Vorspeisen und Appetitanreger für Erwachsene

Appetitanreger für Erwachsene

Der Amuse-Gueule ist nicht nur ein gerne gesehener Gruß der gehobenen Küche, sondern auch beliebter Hungermacher.

Anregende Vorspeisen oder Aperitifs bereiten den Magen auf die Mahlzeit vor und regen zudem die Geschmackssinne an. Gerade in Restaurants sind die alkoholischen Aperitifs beliebte Magenöffner und somit speziell als Appetitanreger für Erwachsene gedacht.

Alkohol als Aperitif

Ein strenger Vodka muss es jedoch nicht sein. Bekömmlich und aromatisch ist etwa der Anisschnaps, wie der griechische Ouzo. Ansonsten ist der herbe Geschmack von Campari, Sherry oder Aperol durchaus gewollt und Magen anregend. Ein kleines 20 ml Gläschen vor dem Essen genügt. Wer zu viel Alkohol trinkt, der verlangsamt nämlich seine Verdauung.

Bitter dürfen auch die kleinen Speisen vor dem Hauptgang sein. Als natürliche Appetitanreger haben sich kräftige Salatsorten wie Chicoree oder Löwenzahn bewährt. Dazu kann Schnittlauch gegeben werden, der durch seine feine Schärfe ebenfalls anregt.

Wenn Du vor „pikant“ als Zusatz auf der Speisekarte nicht zurückschreckst, dann kannst du das knusprige Papadam aus der indischen Küche probieren. Der hauchdünne Fladen aus Linsenmehl ist wahlweise mit Pfefferkörnern, Knoblauch oder Chiliflocken versetzt und regt als Appetitanreger für Erwachsene auch gleichzeitig die Verdauung an.

Tipp: Damit Vorspeisen und Aperitifs bei Dir ihre appetitanregende Wirkung tun, solltest Du Dir etwas aussuchen, was Dir auch schmeckt! Andernfalls bekommst Du vielleicht noch weniger Appetit auf Deine Hauptmahlzeit.

Natürliche Appetitanreger und Pflanzen

In der Küche finden sich zahlreiche weitere Hausmittel und Zutaten, die Appetit anregen können. Ein Klassiker für natürliche Appetitanreger ist der Teeschrank. Viele Pflanzen haben wertvolle Bitterstoffe, die im Magen das Signal für Appetit setzen können. Dazu gehören vor allem:

Das Kraut kann jeweils einzeln als appetitanregendes Mittel oder als Komposition als Aufguss zubereitet werden. Für einen Becher Appetitanreger-Tee einen Teelöffel der Pflanzenteile mit kochendem Wasser übergießen und abgedeckt 10 Minuten ziehen lassen. In der Apotheke gibt es fertige Mischungen, alternativ lassen sich dort auch Tees nach Bedarf zusammenstellen.

Sonstige Maßnahmen zum Appetit anregen

Appetit steigern

Appetit steigern durch Sport und Frischluft

Die Lust auf Essen kann auch abseits der Nahrungsaufnahme angeregt werden. Körperliche Betätigung macht ganz ohne herzhaften Duft in der Nase oder leckeren Augenschmaus in den meisten Fällen Appetit.

Nach einer ausgiebigen Stunde Sport sehnt sich Dein Körper nach Kalorien, Flüssigkeit und Nährstoffen. Den Appetit kannst Du dann ruhigen Gewissens stillen. Doch auch weniger anstrengende Spaziergänge an frischer Luft können den Hunger wecken.

Nahrungsergänzungsmittel

Appetit anregen mit Medikamenten ist ebenfalls möglich und in einigen Fällen die sinnvolle Alternative. Etwa, wenn der Appetit chronisch gering ist oder Nahrungsaufnahme selbst durch kleine Snacks zur Anregung nicht gewünscht ist.

Appetit anregen mit Medikament ist durch natürliche Mittel in Form von Nahrungsergänzungsmitteln möglich. Diese sind in der Apotheke, aber auch in Drogerie und Supermarkt erhältlich.

Bild Produktname Preis
Bitter Elixier Bittrio Bitter-Elixier ca. 12,95 € guenstig-kaufen
Schafgarbe McVital Schafgarbenkraut 350 mg ca. 12,99 € guenstig-kaufen

Fazit

Wenn die Lust auf die nächste Mahlzeit ausbleibt, dann kann eine gezielte Vorspeise den Appetit anregen. Gerade die natürlichen Mittel mit Kräutern oder Bewegung sind sanft zum Körper und erzeugen eine natürliches Hungergefühl.

Falls der Appetit jedoch im Allgemeinen gering ist oder die Lust auf die nächste Mahlzeit langsam gesteigert werden soll, dann sind Ergänzungsmittel eine gute Wahl. Auf diese Weise musst Du nicht wirklich etwas essen vor dem Essen.

Bei zusätzlichen Verdauungsbeschwerden sind Appetitanreger jedoch mit Bedacht zu wählen und bei andauernder Appetitlosigkeit mit dem Arzt abzuklären.

Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Appetitanreger: Durch kleine Helfer den Hunger gezielt steigern 4.69/5 aus 13 Stimmen

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben